freedom to the mapuche people


“Kumpel gerettet — jetzt Indianer freilassen!” — mit dieser Forderung konfrontiert die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) den chilenischen Präsidenten Sebastián Piñera während seines Staatsbesuches am heutigen Freitag in Berlin mit Mahnwachen. “Vorbildlich und mit großem Engagement hat Herr Piñera die dramatische Rettung der 33 verschütteten Bergleute begleitet. Nun sollte er sich der bedrängten Volksgruppe der Mapuche-Indianer zuwenden, die aus politischen Gründen inhaftierten Ureinwohner freilassen und das Antiterrorismusgesetz endlich abschaffen”, sagt der Präsident der GfbV International, Tilman Zülch.

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *